Freunde &

Förderer

Stadt Dortmund
Sparkasse
Decathlon
Westfalenbande
Dortmunder Zahnärzte e.V.
Bezirksvertretung
Universum Fit-Gym
1/20
Untouchable_edited.png

Samstag, 26. Juni
14:00 Uhr und 18:00 Uhr
Ahorn-Ballpark
Ahornallee 2, Paderborn

100 Zuschauer - Tickets kosten 10,- €

Im Spendentopf sind aktuell

1.725,00 €
 

Run:
H
it:
Double:
Triple:
Homerun:
Strike Out:
Double Play:
 

45
67
17
0
4
75
5

Mehr Informationen zur Aktion findet ihr hier.
Ihr könnt jederzeit noch mit einsteigen
und euch die Chance auf den Hauptpreis sichern.


Wir bedanken uns bei allen Supportern, die schon dabei sind
oder hoffentlich noch hinzu kommen!

13.06.2021
Wanderers geben sicheren Sieg aus der Hand

Unser Coach Roy Wesche hatte vor dem Auswärtsspiel bei den Cologne Cardinals zwei Siege von seinem Team gefordert. Am Ende des Tages stand eine Punkteteilung zu Buche, mit der die Wanderers nicht zufrieden sein konnten. Spiel 1 ging mit 2:1 an Dortmund. In Spiel 2 durften die Gastgeber beim 13:6 jubeln.

Dave Paradela überragend auf dem Mound

 

Schon in der ersten Partie lief nicht alles nach Plan. Erst im vierten Inning gelang der erste Punkt. Ivan Alba ließ mit einem Hit Vicente Velazquez zum 1:0 scoren. Insgesamt waren 4 Hits der Dortmunder Offensive einfach zu wenig, um Köln ernsthaft unter Druck zu setzen.

 

Dank eines überragenden Dave Paradela konnten die Gastgeber aber keinen Nutzen daraus ziehen. Als Starting Pitcher schickte er in 6 1/3 Inning gleich neun Kölner Schlagleute per Strikeout direkt zurück auf die Bank und ließ gerade einmal 2 Hits zu.

 

Homerun Vicente Velazquez bringt die Entscheidung

Das 1:0 hatte bis ins achte Inning Bestand. Jorge Martin hatte inzwischen für Dave Paradela übernommen und mit dem einzigen Hit, den er zuließ, punktete Köln zum 1:1-Ausgleich. Die Entscheidung musste also im abschließenden neunten Inning fallen. Zwei Dortmunder Spieler waren bereits Aus, als Vicente Velazquez mit einem Homerun das erlösende 2:1 auf die Anzeigetafel brachte.

6:3-Führung im zweiten Spiel reicht nicht

In Spiel 2 sah es lange nach einem klaren Sieg der Dortmunder aus. Zwar gingen die Cardinals im zweiten Inning mit 1:0 in Führung, dann aber funktionierte die Offensive der Gäste besser. Luis Martin und Giovanni Binetti erreichten im dritten Inning das Homeplate und Victor Velazquez, Marcos Balanque und Dean Christoph punkteten im fünften Durchgang. Victor Velazquez legte im Sechsten einen weiteren Punkt zur 6:3-Führung nach.

Köln entscheidet das Spiel im 8, Inning für sich

 

Köln machte noch einen Punkt zum 6:4, aber alles sah nach einem sicheren Erfolg für die Dortmund Wanderers aus, ehe das Spiel im achten Inning kippte. Gianni Westphal, der im fünften Spielabschnitt das Pitching für Ricardo Gonzalez übernommen hatte, begann zu wackeln. Zwei Fehler in der Defense taten ihr Übriges, dass Köln gleich vier Punkte in einem Spielzug zur 8:6-Führung verbuchen konnte.

 

Das war ein Schock für die Wanderers, die nun mächtig ins Schwimmen gerieten. Coach Wesche brachte zunächst Victor Velazquez als Pitcher, um ihn nach drei weiteren Runs der Kölner von Giovanni Binetti gleich wieder ersetzen zu lassen. Nichts half. Die Cologne Cardinals nutzen die Gunst des Augenblicks und feuerten aus allen Rohren. Ganze neun Punkte brachten sie nach Hause und entschieden das Spiel mit 13:6 für sich.

 

„Wir hätten beide Spiele holen müssen“, stellte ein sichtlich enttäuschter Roy Wesche hinterher fest. Als Ursache für die Niederlage sieht er „Defizite im Pitching, an denen wir dringend arbeiten müssen“.

 

Das kommende Wochenende ist spielfrei. Danach geht es zu den Untouchables nach Paderborn.

Fotos: Bernd Piontek

Partner &

Sponsoren

Bildschirmfoto+2021-05-03+um+13.20.24
Getränke Gefromm
Logo Krombacher
Barbiero neu
US-Navy-Shop
Restaurant Filia
REWE-Sanecki
logo-rk-designbuero-werbeagentur-grafikd
CocktailPlant_Logo_Drink_Pleasure
Afri Cola
Bluna
Rechtsanwalt Wegmann & Kollegen
A&O Hotels
10.06.2021
Coach Roy Wesche fordert Doppelsieg in Köln

 

Nach dem ersten Saisonerfolg vergangenes Wochenende gegen die Berlin Flamingos soll nun in Köln nachgelegt werden. Head-Coach Roy Wesche zeigt sich selbstbewusst: „Gegen die Cologne Cardinals wollen wir beide Spiele gewinnen.“

 

Wie schon zuvor gegen Berlin, sind auch die Kölner schwer einzuschätzen. Die Cardinals mussten lange warten, bis sie nun endlich das Mannschaftstraining aufnehmen durften und gegen die Dortmund Wanderers ihr erstes Bundesliga-Spiel der Saison bestreiten können. Die Kölner Spieler sind dennoch zuversichtlich. In den auf der Kölner Homepage veröffentlichten Kurz-Interviews unterstrichen die Spieler unisono, dass sie die Playoff Spiele, also mindestens Platz 4 der Bundesliga Nord, erreichen wollen.

Marcos Balanque soll die Offensive verstärken

Für unser Team gibt es noch einen späten Neuzugang zu vermelden. Marcos Balanque, der bereits zwischen 2013 und 2015 das Trikot der Wanderers in der Bundesliga trug, ist an seine alte Wirkungsstätte zurückgekehrt. Balanque stand zuletzt bei den Berlin Flamingos unter Vertrag und ist beruflich kurzfristig ins Ruhrgebiet zurückgekehrt. „Marcos bringt viel Erfahrung und vor allem Qualität am Schlag mit“, freut sich unser Coach Roy Wesche. Gerade beim Schlagen, also in der Offensive, war in den ersten Saisonspielen noch etwas Luft nach oben. Mit Marcos Balanque soll diese Lücke geschlossen werden.

 

Einen ersten Eindruck von der Schlagstärke des gebürtigen Kubaners konnten unsere Fans beim Heimspiel gegen Berlin schon bewundern. In seinem Kurzeinsatz erreichte Marcos eine starke Quote von 50 %, also jeder zweite Angriffsschlag saß. Das darf er in Köln sehr gerne wiederholen.

08.06.2021
Sieg und Niederlage gegen Berlin Flamingos

Ihren ersten Saisonsieg konnte unser Team am vergangenen Samstag gegen die Berlin Flamingos feiern. Allerdings erst in Spiel 2 des Doubleheaders. In der ersten Partie des Tages musste die Mannschaft um Spielertrainer Roy Wesche zunächst eine weitere Niederlage verdauen.

 

Gleich im ersten Inning gelang den Gästen aus Berlin ein 3-Run-Homerun von Zachary Johnson und gleich im folgenden Durchgang legten die Flamingos 4 Punkte zum 7:0 nach.

Ausgerechnet unser Starting-Pitcher Ricardo Gonzalez, der noch eine Woche zuvor mit einer famosen Leistung in Bonn zu überzeugen wusste, erwischte einen unglücklichen Tag. Coach Wesche musste handeln und brachte frühzeitig Jorge Martin auf den Wurfhügel.

Ivan Alba mit überragender Leistung

Ivan Alba konnte mit einem 2-Run-Homerun im zweiten Inning die ersten Punkte einfahren, dann passierte aber lange nichts. Den Dortmundern war eine gewisse Verunsicherung anzumerken. Vier Auftaktniederlagen und unschöne Störgeräusche, die seit Saisonbeginn von außen herangetragen wurden, lasteten wie ein schwerer Rucksack auf den Spielern.

 

Im sechsten Durchgang war es dann wieder der überragende Ivan Alba, der mit einem 2-RBI-Double zwei Punkte auf das Tableau brachte. Zwei Inning später gab es drei weitere Punkte durch Geison Gomez (2) und Mel Börner zum 7:8. Doch die Flamingos blieben unbeeindruckt. Im Schluss-Inning luden sie die Bases und punkteten doppelt. Roy Wesche wechselte den Pitcher und Giovanni Binetti kam für Jorge Martin auf den Mound. Als die Gäste aber sofort nochmal punkteten, war bei den Wanderers der Stecker gezogen. Nach 3 Stunden und 40 Minuten mussten sie sich deutlich mit 15:7 geschlagen geben.

 
Im zweiten Spiel platzt endlich der Knoten

Eine gute halbe Stunde und einen kräftigen Regenschauer später startete Spiel 2. Wieder erwischten die Gäste aus Berlin den besseren Start und punkteten gleich im ersten Inning. Anschließend agierte Pitcher Dave Paradela aber gewohnt sicher und ließ nichts mehr zu.

Im dritten Inning gingen die Wanderers dann endlich auch in Führung. Victor Velazquez brachte mit einem 2-RBI-Double Mel Börner und seinen Bruder Vicente Velazquez zum 2:1 nach Hause. Kurz darauf durfte er nach einem guten Schlag von Giovanni Binetti selbst die Homeplate zum 3:1 überqueren.

Die Flamingos konnten mit je einem Run im vierten und fünften Durchgang zwar zum zwischenzeitlichen 3:3 ausgleichen. Mel Börner konterte aber postwendend mit einem Double und holte Givanni Binetti zur neuerlichen 4:3-Führung ins Ziel.

Starkes 7. Inning bringt die Entscheidung

 

Im siebten Spielabschnitt fiel dann die Entscheidung. Erst brachte Luis Martin seinen Bruder Jorge Martin mit einem Sacrifice Fly nach Hause. Anschließend punktete Giovanni Binetti nach einem Walk von Ivan Alba. Den Höhepunkt setzte aber Victor Velazquez. Mit seinem harten Schlag ins Rightfield bei geladenen Bases, konnten Ivan Alba, Geison Gomez und Vicente Velazquez gleich dreifach punkten. Nach einem Fehler der Berliner punktete Victor Velazquez dann auch noch selbst. Den Schlusspunkt setzte Jorge Martin, der mit seinem Schlag ins Centerfield Dean Christoph nach Hause holte und den 11:3 Endstand markierte.

Dem hatten die Gäste aus Berlin nichts mehr entgegenzusetzen. Gianni Westphal kam als Closer ins Spiel und löste Dave Paradela auf dem Mound ab. Mit starken 4 Strikeout ließ Westphal nichts mehr anbrennen.

Fotos: Thomas Schönenborn

Heimspiel gegen Berlin mit Zuschauern!

Kommenden Samstag ist es soweit - wir dürfen endlich wieder Zuschauer in unserem Stadion im Hoeschpark empfangen. Zu unserem Heimspiel gegen die Berlin Flamingos (13:00 Uhr und ca. 16:30 Uhr) können wir bis zu 200 Zuschauer ins Stadion lassen.

Dabei gelten natürlich besondere Regeln, die eingehalten werden müssen:

Am Eingang sind Eintrittskarte, negativer Corona-Test (nicht älter als 48 Stunden) oder ein Nachweis über Impfung bzw. Genesenen-Status vorzuzeigen.

Auf der gesamten Anlage ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Der Mundschutz kann am Sitzplatz abgenommen werden. 

Jeder Besucher muss sich sitzplatzgenau vor Ort registrieren (per QR-Code mit dem Smartphone oder schriftlich).

Hier auf der Homepage unbedingt vorher anmelden. Wenn die 200 Gratis-Tickets vergeben sind, können wir leider niemanden mehr auf die Anlage lassen.

Zur Zeit gibt es keine bevorstehenden Veranstaltungen
02.06.2021
RK-Designbüro unterstützt die Wanderers

Wer den Livestream von unserem Heimspiel gegen Solingen verfolgt hat, wird es schon bemerkt haben: Unser Stadion wurde mit schmucken Werbebanden aufgehübscht. Das sieht nicht nur gut aus, es ist vor allem auch eine äußerst attraktive Möglichkeit für unsere Sponsoren und Partner, sich den Baseball-Fans und auch allen anderen Parkbesuchern zu präsentieren.

Tatkräftig unterstützt wurden wir dabei vom RK-Designbüro in Dortmund. Inhaberin Regina Kreutner übernahm das Grafikdesign. Mit ihren kreativen Ideen hat sie für echte Hingucker gesorgt und den Werbestandort Hoeschpark deutlich aufgewertet. 

logo-rk-designbuero-werbeagentur-grafikd
31.05.2021
Wanderers chancenlos in Bonn

Vor der Partie gegen die Bonn Capitals befürchtete Wanderers Trainer Roy Wesche: „Bonn ist noch eine Nummer zu groß für uns.“ Am Sonntag zeigte sich in der Bonner Rheinaue, dass es zumindest an diesem Tag eher zwei oder drei Nummern sein sollten.

Die Bonner Angriffsmaschinerie legte mit dem ersten Dortmunder Pitch gleich los. 5 Runs im ersten und weitere 9 im zweiten Inning brachten unser Team schon nach zwei gespielten Durchgängen hoffnungslos mit 0:14 ins Hintertreffen.

Im weiteren Verlauf erhöhten die Caps auf 18 Runs und verbuchten dabei insgesamt 5 Homeruns. Roy Wesche musste anerkennen: "Die Bonner haben eine unglaubliche Schlagkraft entwickelt und uns die Bälle um die Ohren geschlagen."

Auf Dortmunder Seite schafften es Luis Martin, Giovanni Binetti und Vicente Velazquez zu punkten.

Ricardo Gonzalez hält die Partie lange offen

Besser lief es in Spiel 2 des Tages. Zwar gelang den Bonn Capitals gleich im ersten Inning ein Punkt. Dann bestimmten aber die beiden Pitcher das Spielgeschehen und der stark aufspielende Ricardo Gonzalez hielt die Bonner Schlagleute unter Kontrolle.

 

Erst im fünften Spielabschnitt ließen seine Kräfte nach und die Schlagkraft des Favoriten setze sich mit 5 Runs wieder durch. Das war die Vorentscheidung. Später kamen noch 4 weitere Punkte für die Gastgeber hinzu und am Ende hieß es 9:0 für den selbsternannten Meisterschaftsfavoriten.

Fotos: Thomas Schönenborn