Freunde &

Förderer

Stadt Dortmund
Sparkasse
Decathlon
Westfalenbande
Dortmunder Zahnärzte e.V.
Bezirksvertretung
Universum Fit-Gym
1/20
ohne%20Hintergrund_edited.png
csm_26jahre_c7b659822a_edited.png

Baseball NRW-Liga

Dortmund Wanderers II - Marl Sly Dogs

Sonntag, 26.09.2021 - 13:00 & 15:30 Uhr
Spielabsage durch Marl Sly Dogs

 

cancelled_edited.png
Baseball Bundesliga
Trainersuche erfolgreich abgeschlossen

José Castillo übernimmt das Ruder unserer Bundesliga Mannschaft. Der 44-jährige Venezolaner mit MiLB-Erfahrung schaut auf eine lange Karriere bei verschiedensten europäischen Top-Clubs zurück. Nun ist die Bundesliga eine neue Herausforderung, auf die er sich gemeinsam mit den Wands freut. 

Serie del Caribe 2021 - Berlin
Kuba gewinnt Finale gegen Venezuela

Die Auswahl von Kuba mit Marcos Balanque holt sich den Titel. Dortmunds Pitcher setzen in Berlin ein Ausrufezeichen. Jorge Martin wird als bester Pitcher des Turniers ausgezeichnet. Dave Paradela glänzt in der Offensive und schlägt einen Homerun. Ricardo Gonzalez wird im Finale mit Standing Ovations vom Mound verabschiedet. 

Serie del Caribe 2021 - Berlin
Wanderers spielen in Berlin für ihr Heimatland

Am 18. und 19. September findet die "Serie del Caribe 2021" in Berlin statt. An dem Turnier nehmen Nationalmannschaften mit in Deutschland lebenden Spielern aus Venezuela, Kuba und der Dominikanischen  Republik teil. Außerdem eine gemischte Auswahl mit Spielern kleinerer Karibik-Staaten und ein Team der ausrichtenden Roadrunners Berlin. Insgesamt 8 Spieler der Dortmund Wanderers wurden für ihre Nationalmannschaften nominiert.

Partner &

Sponsoren

Bildschirmfoto+2021-05-03+um+13.20.24
Getränke Gefromm
Logo Krombacher
Barbiero neu
US-Navy-Shop
Restaurant Filia
REWE-Sanecki
logo-rk-designbuero-werbeagentur-grafikd
CocktailPlant_Logo_Drink_Pleasure
Afri Cola
Bluna
Rechtsanwalt Wegmann & Kollegen
A&O Hotels
 
17.11.2021
Neuer Head-Coach verpflichtet

Das Bundesliga-Team der Dortmund Wanderers hat einen neuen Head-Coach.

José Adrian Castillo Ojeda heißt der neue Mann an der Seitenlinie.

Der 44-jährige Venezolaner ist Baseballer durch und durch. Im Alter von 10 Jahren wurde er in die Baseball Minor School „César Herida“ in Venezuela aufgenommen. In der Baseball Schule trainieren die Kinder und Jugendlichen fast täglich für ihren großen Traum von der nordamerikanischen Profi-Liga MLB.

Coaching Roosters
 
Zwei Jahre mit den Boston Red Sox in der MiLB

José Castillo wurde dort von den Scouts der Boston Red Sox entdeckt und als 18-Jähriger bekam er die Chance, für Boston in der Minor League Baseball (MiLB) zu spielen. José Castillo spielte für die Boston Red Sox über zwei Jahre in der „Dominican Summer League“ in der Dominikanischen Republik.

 

Aus dem großen Traum MLB wurde leider nichts. Stattdessen verschlug es ihn zunächst zum Club „Cali Cristal Oro“ in die kolumbianische Profiliga. 2003 folgte dann der Wechsel nach Europa.

José Castillo Roosters
Erste Station war der tschechische Serienmeister „Draci Brno Baseball Club“, ehe José Castillo ein Jahr später in die Schweiz ging. Hier war er als Spieler und Head-Coach bei den beiden Schweizer Top-Clubs „Bern Cardinals“ (9 Meistertitel) und „Therwil Flyers“ (Rekordmeister mit 13 Titeln) unter Vertrag.

 

Es folgten weitere Engagements in Österreich und beim 13-fachen Belgischen Meister „Brasschaat Braves Baseball Club“. In diesem Sommer zog es ihn erstmals nach Deutschland. Seit August widmet er sich den „Roosters“ in Berlin.

Beeindruckendes Probetraining im Hoeschpark

 

Anfang November reiste José Castillo für ein Wochenende nach Dortmund und absolvierte mit unserem Team zwei Trainingseinheiten.

 

Hier überzeugte er mit seinem großen Fachwissen und einer professionellen Einstellung, die er in seiner internationalen Karriere verinnerlicht hat. Frank Allery, der 1. Vorsitzende der Wanderers, ist daher auch sehr zuversichtlich: „Wir sind überzeugt, dass José Castillo genau der richtige Head-Coach ist und unser Team weiter entwickeln wird.“ Für Castillo ist die deutsche Baseball Bundesliga Neuland. Die kurzen Trainingseindrücke haben ihn aber begeistert. „Das junge Team, “ so Castillo nach dem Trainingswochenende, „hat sehr großes Potential und ich freue mich auf die neue Herausforderung.“

Coach Castillo
21.09.2021
Wanderers glänzen in Berlin

Bei der diesjährigen „Serie del Caribe“ waren insgesamt sieben Spieler der Dortmund Wanderers für ihre jeweiligen Nationalmannschaften in Berlin im Einsatz. Das Turnier wurde über zwei Tage auf der Platzanlage der Roadrunners Berlin ausgerichtet. Den Finaltag am Sonntag eröffnete Seine Exzellenz Francisco Alberto CARABALLO NUNEZ, Botschafter der Dominikanischen Republik, mit dem First-Pitch.

Team Dortmund

Die Delegation der Wanderers von links nach rechts: Luis Martin, Jorge Martin, Marcos Balanque,  Valentino Fonteviva, Geison Gómez, Ricardo Gonzalez und Dave Paradela
 
Marcos Balanque siegt mit Kuba

In einem spannenden und hochklassigen Finale über sieben Inning setzte sich die Auswahl Kubas mit dem Dortmunder Marcos Balanque 1:0 gegen Venezuela durch. Beim Vize-Meister standen mit Dave Paradela, den Brüdern Jorge und Luis Martin und Ricardo Gonzalez gleich vier Spieler der Wanderers im Kader. Die Dominikanische Republik mit Dortmunds Geison Gómez schaffte es als Titelverteidiger dieses Mal nur auf Platz drei. Das Team Nicaragua, in dem auch Akteure anderer Karibik-Staaten standen (u. a. der Argentinier Valentino Fonteviva aus Dortmunds zweiter Mannschaft) belegte Rang vier.  Das mit Bundesligaspielern aus Regensburg verstärkte Team des Ausrichters blieb ohne Sieg auf dem letzten Platz.

best Pitcher

Jorge Martin mit der Auszeichnung "Bester Pitcher" 2021
 
Botschafter DomRep

Eröffnung mit dem Botschafter der Dominikanischen Republik, Exzellenz Francisco Alberto CARABALLO NUNEZ  (2. von rechts)
und weiteren Offiziellen

 
Jorge Martin bester Pitcher des Turniers

 

Aus Sicht der Dortmund Wanderers ist besonders die Leistung der Pitcher hervorzuheben. Der Coach von Venezuela setzte bei den fünf Partien ausschließlich auf das Dortmunder Trio mit Dave Paradela, Ricardo Gonzalez und Jorge Martin. Ricardo Gonzalez stand bis ins 6. Inning des Finales auf dem Mound. Als er dann von Jorge Martin abgelöst wurde, verabschiedeten ihn Publikum und Gegner mit Standing Ovation. Eine beeindruckende Respektbekundung für seine famose Leistung. Jorge Martin konnte die knappe 1:0 Finalniederlage zwar nicht verhindern. Für seine Leistung über das gesamte Turnier wurde er am Ende aber als bester Pitcher des Turniers ausgezeichnet. Auch Dave Paradela wusste als Pitcher am ersten Turniertag zu überzeugen. Sein persönliches Highlight erlebte er aber in der Offensive, als ihm gegen Team Deutschland ein Homerun gelang.

 
16.09.2021
Dortmunder Spieler vertreten ihre Landesfarben in Berlin

In der Karibik ist Baseball die absolute Sportart Nummer 1. Die „Serie del Caribe“ (span. für Karibik-Meisterschaft) ist ein seit 1949 jährlich ausgetragenes Baseballturnier unter Vereinsmannschaften aus dem Karibikraum. Teilnehmer sind die jeweiligen Meister der nationalen Ligen. Das Gastgeberland und damit der Austragungsort wechseln jährlich zwischen den teilnehmenden Clubs. Rekordmeister mit 21 Siegen (zuletzt 2021) ist die Dominikanische Republik.

 

Die „Unión Latina Béisbol Germany“ veranstaltet jährlich die deutsche Version der „Serie del Caribe“. Mit Unterstützung der jeweiligen Botschaften und Konsulate der Karibik-Staaten in Deutschland, werden in Deutschland lebende Baseballspieler in ihre „Nationalmannschaften“ berufen, die bei einem Turnier den deutschen Karibik-Meister ausspielen. In diesem Jahr findet die „Serie del Caribe“ am 18. und 19. September bei den Roadrunners in Berlin statt.

8 Spieler der Wanderers wurden eingeladen

Das Bundesliga-Team der Dortmund Wanderers hat bekanntlich einige Spieler mit karibischen Wurzeln unter Vertrag. So ist es kaum verwunderlich, dass gleich 8 Akteure aus Dortmund in ihre National-Teams berufen wurden. Dabei stellen die Venezolaner der Wanderers mit 4 Spielern das größte Kontingent. Dave Paradela, Jorge und Luis Martin, sowie Ricardo Gonzalez werden in Berlin an den Start gehen. Venezuela gilt mit insgesamt 11 Spielern der 1. Bundesliga auch als großer Favorit des Turniers.

Immerhin 8 Erstliga-Spieler hat das Team Kuba in seinen Reihen. Einer von ihnen ist Dortmunds Marcos Balanque, der schon bei einigen Turnieren dieser Serie dabei war.

Champion 2019 München

Geison Gómez mit dem Wanderpokal nach dem Titelgewinn
der Dominikanischen Republik 2019 in München

 
Stuttgart 2020

Luis Martin, Geison Gómez und Dave Paradela im Nationaltrikot
beim Turnier "Serie del Caribe 2020" in Stuttgart

 
Geison Gómez konnte sich 2019 in die Siegerliste eintragen

 

Geht man nach der Anzahl der Bundesliga-Spieler, dann wäre die Auswahl der Dominikanischen Republik eher zu den Außenseitern zu rechnen. Neben Dortmunds Geison Gómez ist lediglich ein weiterer Spieler an Bord, der bei den Berlin Flamingos in der 1. Bundesliga startet. Allerdings wurde das Team DomRep mit Geison Gómez 2019 in München ungeschlagener Champion und als Rekordmeister der „echten“ Karibik-Meisterschaft ist mit den Dominikanern  auch in Deutschland immer zu rechnen.

 

Für die Nationen, die nicht genügend Baseballspieler in Deutschland haben, um ein eigenständiges Team zu bilden, gibt es die „Equipo de Latinos Unidos“. In dieser gemischten Mannschaft mit Aktiven u.a. aus Mexico, Puerto Rico oder Nicaragua werden mit Valentino Fonteviva und Lucas Sivo die beiden argentinischen Spieler der Dortmund Wanderers beim Turnier vertreten sein.

Komplettiert wird das Feld jeweils vom gastgebenden Verein, in diesem Jahr also von den Berlin Roadrunners. Sie spielen in der 3. Liga und werden mit zwei Bundesligaspielern aus Regensburg für das Turnier verstärkt.

 
07.09.2021
Die zwei Gesichter der Wanderers

Am Samstag empfingen die Damen der Dortmund Wanderers die Cologne Cardinals zum Rückspiel. Seit dem Verbandsligaaufstieg konnten die Wanderers noch keinen Sieg gegen die Domstädterinnen erringen, daher hatte man sich viel vorgenommen. 

soft3_edited.jpg
Hochspannung im Extrainning

 

Mit schneller Runnerin auf der zweiten Base entschieden sich die Wanderers dazu, die nächste Schlagfrau per international Walk auf die erste Base zu schicken, um mehr Möglichkeiten in der Defense zu haben. Und erst sah diese Entscheidung nach einem Fehler aus. Die nächste Schlagfrau schlug einen Ball zwischen infield und outfield aber der Ball wurde von Leftfielderin Nadine Janes sensationell aus der Luft gefangen. Der Ball der nächsten Schlagfrau landete im Handschuh von Shortstop Celina Jungk. Die Spannung war kaum auszuhalten.

 

Den Kölnerinnen war anzumerken, dass diese aggressiv die bases laufen würden. Aber bei der nächsten Schlagfrau haben sie die Rechnung ohne die wiederum aufmerksame Catcherin Alex Rohde und Third Base-Frau Sarina Brümmer gemacht, die das dritte Aus an der dritten Base machten. Die Erleichterung, punktelos aus dem Halbinning zu kommen, was groß.

Soft1_edited.jpg

Im ersten Spiel lief jedoch nichts, wie es sollte. Ein Hit nach dem anderen gelang den Gästen und brachte die Defensive ziemlich ins Schwitzen. Nach 10 Runs im ersten Inning waren die Aussichten düster.

 

Auch in der Offensive der Wanderers sollte kaum etwas gelingen, während die Kölnerinnen kontinuierlich punkteten. Knapp konnte man sich ins vierte Inning retten, aber lediglich zwei Hits im gesamten Spiel konnten gegen 21 der Cardinals nicht das Geringste ausrichten. Das Spiel war nach dem vierten Inning schnell vorbei, dementsprechend deprimiert ging man in die Pause. 

 

Auch das erste Inning im zweiten Spiel lief zunächst holprig aber im Nachschlag setzte Marina Walitzki als erste Schlagfrau mit einem Triple direkt ein Ausrufezeichen. In den Wanderers war das Feuer entfacht! Es entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, wie es spannender kaum hätte sein können. Catcherin Alex Rohde und Third Base-Frau Sarina Brümmer nutzten jede Gelegenheit, um die Runner am dritten Base in Schacht zu halten und produzierten so das ein oder andere wichtige Aus. Und so ging man zum zweiten Mal in der Saison ins Extrainning, Spielstand 9:9. 

Jana Wagschal gelingt entscheidender RBI

Jetzt musste jedoch unbedingt gescort werden, wo man im Nachschlag des letzten Innings die Punkte hatte liegen lassen. Celina Jungk startete als Runnerin auf dem zweiten Base. Auch die Kölnerinnen entschieden sich dazu, Alex Rohde per Intentional Walk auf die erste Base zu schicken, um die Ausgangssituation zu verbessern. Sarina Brümmers Schlag zur Shortstop, die den Ball nicht sicher am Boden aus der Luft fangen konnte, sorgte für etwas „Regelchaos“. Im Endeffekt war Alex Rohde aus, Celina Jungk blieb auf der zweiten Base und Sarina Brümmer auf der ersten Base bei einem Out.

 

Dann war es Jana Wagschal, die mit einem weiten Schlag über die Outfielderin, den alles ersehnten Punkt reinholte und Celina Jungk über die Platte schickte. Die Freude war riesengroß. Nach dem ersten Spiel hätte niemand mit diesem Erfolg gerechnet und die Wanderers lagen sich glücklich in den Armen. 

 

Am Sonntag geht es zum Auswärtsspiel nach Paderborn.